. .

WG für pflege-und nicht pflegebedürftige Senioren

Nicht mehr alleine sein und gleichzeitig unabhängig bleiben: Eine Form des Zusammen-Lebens für Menschen, die weiterhin oder wieder am aktiven Leben teilnehmen wollen.

Durch die gemeinsame Planung und Durchführung von alltäglichen Aufgaben im häuslichen Bereich, wie z.B. die Gestaltung des Essensplans, das Kochen oder die Erledigung von kleinen Einkäufen wird die Selbstständigkeit gefördert. In dieser Wohnform unterstützen sich die Mitglieder gegenseitig, und wo Hilfe benötigt wird, steht ihnen eine Kraft aus dem Team zur Seite.

Für das geistige Wohlbefinden stehen Lesungen, Vorträge, Musik-und Film-Abende in der gemeinsamen Wohnung auf dem Plan, an denen die Bewohner je nach Lust und Laune teilnehmen können.

In der Gemeinschaft können viele Dinge aufgefangen und bewältigt werden, die den Einzelnen, allein auf sich gestellt, überfordern. Gemeinschaft tut gut und bewirkt oft, dass eine Verschlechterung des eigenen Gesundheitszustandes kompensiert werden kann. Das Aufgehoben-sein in der Gruppe und die Anregungen der Gruppe führen dazu, dass alte Menschen länger ihre Eigenständigkeit wahren können. Sich in der Gemeinschaft sicher zu fühlen, bedeutet mehr Lebensqualität und mehr Lebensfreude.

Aktuell wird eine große 7-Zimmer Wohnung gesucht und Menschen, die einziehen wollen!

Denkbar ist auch, dass Besitzer oder Mieter einer Wohnung, die für sie zu groß geworden ist, eine Wohngemeinschaft gründen. Sie könnten dann in den vertrauten Räumlichkeiten wohnen bleiben und mit meiner Unterstützung passende Mitbewohner suchen. Gemeinsam gestalten und organisieren wir dann im nächsten Schritt das Zusammenleben.